Vakuumierer Test 2016

Frischhalten der Lebensmittel?

Ganz ohne Konservierungsstoffe?

Dann ist ein Vakuumierer ein Muss!

Vakuumierer Test 2016 – Folienschweißgeräte im Test und Preisvergleich

Immer mehr Menschen kaufen Lebensmittel auf  Vorrat ein.

Das spart Geld, denn in einigen Supermärkten gibt es Mengenrabatte und Sonderangebote, die dazu einladen mehr zu kaufen.

Es gibt jedoch Lebensmittel, die bei längerer Vorratshaltung Nährstoffe verlieren oder sogar schlecht, und somit ungenießbar, werden.

Bei frischem Gemüse beispielsweise gehen wertvolle Vitamine schon nach kürzester Zeit verloren. Auch Dosen im Kühlschrank können nicht jedes Lebensmittel adäquat lagern und verbrauchen zudem viel Platz.

Einfrieren lohnt sich oftmals nicht und es könnte zu Gefrierbrand kommen, was bekanntermaßen gesundheitsschädlich ist.

Viele Lebensmittel landen daher über kurz oder lang im Mülleimer.

Die Lösung heißt Vakuumieren

Wegschmeißen muss nicht sein!

Die Industrie bedient sich schon seit längerer Zeit einer Technik, die Lebensmittel in einem Vakuum verpackt, die Vorratshaltung vereinfacht, Platz erspart und die Lebensmittel länger haltbar macht.

Bei Vakuum handelt es sich um einen luftleeren Raum.

Da Lebensmittel und andere Gegenstände mit der Interaktion von Sauerstoff schnell schlecht werden oder beispielsweise anlaufen, können sie so davor geschützt werden.

Die vakuumierten Lebensmittel können dann bei Raumtemperatur, im Kühlschrank oder im Tiefkühlschrank gelagert werden.

Auch für den privaten Haushalt gibt es inzwischen Geräte, die diese Technik verwenden.

Der Vakuumiergerät Testsieger

CASO VC 100 Vakuumierer Test

Heute steht  der CASO VC 100 im Vakuumierer Test auf dem Prüfstand.

Das Motto lautet: „Koche groß und portioniere klein“. Mit dem Vakuumierer im Test muss man nicht mehr großen Wert auf die Menge legen, denn es kann alles für längere Zeit gelagert werden.

Durch die universale Funktionsweise vom CASO VC 100 im Test lassen sich praktisch alle Lebensmittel schnell und unkompliziert vakuumieren.

Damit bleibt alles bis zu achtmal länger frisch und genießbar. Ebenfalls erspart man  sich  Gefrierbrand und Aromaverlust von tiefgekühlten Speisen.

Für diesen Test wurde das Folienschweißgerät CASO VC 100 genau unter die Lupe genommen.

Der Vakuumierer Preis-Leistungs-Sieger

CASO VC 10 Vakuumierer Test

Der CASO VC 10 Vakuumierer lockt mit einem sehr überzeugenden Preis.

Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 77,99 € ist dieser Vakuumierer sehr günstig zu erwerben.

Vor allem im Vergleich zu den Vakuumierern der Konkurrenz ist der Preis auffallend günstig! Aber ob der VC 10 seine Aufgaben trotzdem zufriedenstellend erledigt, werden wir in diesem Test untersuchen.

Bei einem derart geringen Preis sollte man ein automatisches Vakuumiersystem, sowie ein handliches Gerät und einen zufriedenstellenden Verschluss der Luftbehälter erhalten. Viel mehr als diese Grundfunktionen sollte man  jedoch für diesen Preis nicht erwarten.

Auch die Ausstattung wird dahingehend etwas geringer ausfallen, jedoch lassen wir uns gerne überraschen.

Interessant für den Test des VC 10 ist vor allem die Frage, wie er sich gegenüber der teureren Konkurrenz schlägt.

Daher haben wir die Daten des VC 10 in einigen Fällen mit den Eigenschaften anderer Vakuumierer verglichen, auch mit den Produkten von CASO selbst.

Was ist ein Vakuumierer  und wie funktioniert er?

Was vakuumieren ist, welche Vorteile und Nachteile diese Vakuumiergerät-Technik mit sich bringt und auf was geachtet werden sollte beim Kauf eines solchen Vakummierers, wird im Folgenden erklärt.

Ein Vakuumiergerät, auch Vakuumierer genannt, ist ein elektrisches Küchengerät, welches Lebensmittel luftdicht in einem Vakuum verpackt.

Der Vakuumierer saugt die Luft aus der Verpackung (beispielsweise einem Beutel), in welchem sich das Lebensmittel oder ein anderer Gegenstand befindet, und verschließt es luftdicht durch Schweißnähte.

Lebensmittel können so konserviert  und die Haltbarkeit um ein vielfaches erhöht werden, da sich der natürliche Zersetzungsprozess durch Enzyme und Mikroorganismen verlangsamt.

Die vakuumierten Lebensmittel können dann besser aufbewahrt werden; bei Raumtemperatur, im Kühlschrank oder im Tiefkühler, wo dank der luftdichten Verpackung kein Gefrierbrand entstehen kann.

Vakuumierte Lebensmittel verlieren weder an Geschmack, Aroma, Nährstoffen, noch verändern sie sich optisch.

Fleisch kann im vakuumierten Zustand nachreifen und sehr gut mariniert werden, da die Marinade durch den Unterdruck besser in die Fleischporen einziehen kann.

Es gibt sogar Metzger, die das Vakuumieren im Geschäft direkt nach dem Marinieren anbieten.

Mittlerweile kristallisiert sich zudem ein neuer Kochtrend heraus, das so genannte „Sous-Vide“-Garen,  bei dem Lebensmittel direkt in kochfesten Beuteln gegart werden.

Es können nicht nur Lebensmittel länger haltbar gemacht werden, sondern auch andere Gegenstände vakuumiert werden, um sie vor Feuchtigkeit und/oder dem Verstauben zu schützen.

Silberbesteck beispielsweise kann bis zur nächsten Familienfeier vakuumiert und so vor dem Anlaufen geschützt werden.

Da die Beutel aufgeschnitten werden müssen um an den Inhalt heran zu kommen, sind diese nur einmal verwendbar.

Oft tritt im Zusammenhang mit dem Begriff  „Vakuumierer“ auch der Begriff „Folienschweißgerät“ auf, diese sind jedoch nicht dazu in der Lage einem Behälter Luft zu entziehen, sie können ihn lediglich luftdicht verschließen.

Welche Vor- und Nachteile hat das Vakuumieren ?

Vakuumierer Vorteile

  • Die Haltbarkeit der Lebensmittel wird um das Drei- bis Zehnfache erhöht
  • Platzersparnis durch kompakte Pakete
  • Kein Gefrierbrand
  • Keine Gerüche im Kühlschrank
  • Fleisch kann im Vakuum nachreifen und Marinade besser einziehen
  • Auch andere Gegenstände können zum Schutz vakuumiert werden

Vakuumierer Nachteile

  • Gasbildende Lebensmittel (z.B. Spargel) können nicht vakuumiert werden
  • Steigerung des Plastikbeutelverbrauchs ist schlecht für die Umwelt
  • Die Geräte sind häufig sehr laut
  • Nicht alle Lebensmittel können problemlos vakuumiert werden
  • Je nach Größe verbrauchen die Geräte viel Platz

Welche Haltbarkeitssteigerung der Lebensmittel gibt es?

Je nachdem in welchem Medium (bei Raumtemperatur, im Kühlschrank oder im Gefrierschrank) das Lebensmittel aufbewahrt werden soll, steigert sich auch die Haltbarkeit.

Bei Raumtemperatur

  • Kekse/Gebäck
    • nicht vakuumiert: 4-6 Monate
    • vakuumiert: 12 Monate
  • Wein
    • nicht vakuumiert: 2-3 Tage
    • vakuumiert: 20-25 Tage

Im Kühlschrank

  • Geflügel
    • nicht vakuumiert: 2-3 Tage
    • vakuumiert: 6-9 Tage
  • frisches Obst
    • nicht vakuumiert: 3-7 Tage
    • vakuumiert: 8-25 Tage

Im Gefrierschrank

  • Gemüse
    • nicht vakuumiert: 8-10 Monate
    • vakuumiert:  24-36 Monate
  • Hackfleisch
    • nicht vakuumiert: 4 Monate
    • vakuumiert: 12 Monate

Vakuumiergerät Bauarten

Es gibt zwei verschiedene Arten von Vakuumeiergeräten: Den Außen- und den Kammervakuumierer.

Außen-Vakuumierer

Bei einem Außen-Vakuumierer handelt es sich um ein Gerät, das die verpackten Lebensmittel oder Gegenstände ausschließlich von Außen vakuumiert.

Außen-Vakuumierer erreichen, bei entsprechender Saugleistung, ein etwa 90%-iges Vakuum, das für den normalen Hausgebrauch aber vollkommen ausreicht.

Kammervakuumierer

Lebensmittel oder Gegenstände werden im Beutel in die Kammer des Gerätes gelegt. Der Deckel des Geräts wird geschlossen, dadurch kann ein sehr viel größeres Vakuum erzeugt werden.

Hochwertigere Kammervakuumierer, dereb Kaufpreise im vierstelligen Bereich liegen, können ein fast 100%-iges Vakuum erzeugen.

Warum ist ein Vakuumierer Test sinnvoll?

Vakuumierer unterscheiden sich in der Funktionalität, Bedienbarkeit und Herstellungsqualität.

Auch Preis und Größe können sehr unterschiedlich sein.

Es ist deshalb ratsam verschiedene Test zu lesen um das optimale Gerät für den eigenen Gebrauch zu finden.

Auf was sollte beim Vakuumierer Kauf geachtet werden ?

Beim Kauf eines Vakuumierers gibt es folgende Kriterien, auf die geachtet werden sollte:

Funktionalität

Es ist unbedingt darauf zu achten, was das Gerät kann. Es gibt, wie bereits geschrieben, Folienschweißgeräte, die zwar Verpackungen luftdicht verschließen, aber keine Luft absaugen und somit kein Vakuum erzeugen können.

Außerdem gibt es Vakuumierer, die zwar ein Vakuum erzeugen können, aber die Verpackung nicht verschließen.

Ein Gerät, welches beides kann, spart Platz und Zeit.

Regulierbares Vakuum

Hochwertigere Geräte verfügen über eine Pulse-Taste, die vor allem bei Lebensmitteln, die leicht zerdrückt werden können (wie z.B. Torten, Früchten oder Salat), von großem Vorteil sind, da die Form nicht in Mitleidenschaft gezogen wird.

Halte- und Schneidevorrichtung

Bei Geräten, die eine Haltevorrichtung für Folienrollen haben, sollte darauf geachtet werden, dass das Gerät über eine Schneidevorrichtung verfügt.

Im Allgemeinen ist eine solche Haltevorrichtung vor allem ökologisch gesehen sehr praktisch, da die benötigten Folienstücke dann immer nur so groß sind, wie sie für den zu vakuumierenden Gegenstand nötig sind.

Anzahl der Schweißnähte

Der vakuumierte Beutel wird durch Schweißnähte luftdicht verschlossen.

Bei hochwertigeren Geräten sind es mehrere Nähte und die Naht ist insgesamt dicker. Idealerweise sollten es 2-3 Schweißnähte sein, da das luftdichte Verschließen dann am ehesten gewährleistet ist.

Beim Kauf sollte daher besonders auf die Anzahl der Schweißnähte geachtet werden.

Größe und Gewicht

In Größe und Gewicht gibt es große Unterschiede. Hier kommt es vor allem darauf an, um welche Art von Vakuumiergerät es sich handelt.

Außen-Vakuumierer sind üblicherweise kleiner und leichter und lassen sich so besser Aufbewahren und sind auch in kleinen Küchen verstaubar.

Das Gewicht liegt bei  1 – 7 Kilogramm. Kleinere Geräte beginnen bei einer Abmessung von 15x35x10 cm.

Schweißband Länge

Auch die maximale Schweißbandlänge bei Außen-Vakuumierern kann beim Kauf entscheidend sein; je länger die Schweißbandlänge, desto größer können die  Gegenstände und Lebensmittel sein, die vakuumiert werden sollen.

Größe

Kammer-Vakuumierer verbrauchen durch ihre Größe logischerweise mehr Platz und sind dadurch auch sehr viel schwerer; ein solches Gerät kann bis zu 40Kg wiegen.

Die Größe des Geräts ist abhängig von der Größe der Vakuumierungskammer. Von dieser Größe ist zudem abhängig, wie groß der Gegenstand bzw. das Lebensmittel maximal sein kann, damit es vakuumiert werden kann.

Preis

Der Gerätepreis beginnt ab 20 Euro. Diese Geräte verfügen meist über eine schwächere Saugleistung, sind schlechter verarbeitet und können, wenn überhaupt, nur eine Schweißnaht machen.

Preis-Leistungssieger beginnen schon ab etwa 60€ – Einbußen gibt es hier bei der Funktionalität im Hinblick auf das Verschweißen.

Saugleistung

Bei der Saugleistung kommt es auf die Stärke der Pumpe an und auf die Art des Geräts:

Die Saugleistung von Außen-Vakuumierern wird in Liter pro Minuten angegeben.

Günstigere Vakuumiergeräte beginnen etwa bei 9 l/min. Je höher der Wert ist, desto schneller und höher ist die Vakuumierleistung.

Mit einem Außen-Vakuumierer kann niemals ein 100%-iges Vakuum erzeugt werden. Bei einer Saugleistung von ca. 20 l/min sind es aber immerhin 90%.

Bei Kammer-Vakuumierern rechnet man in m³/min. Und auch hier gilt: je höher der Wert, desto schneller und besser ist die Vakuumierleistung.

Leistung

Die allgemeine Arbeitsleistung eines Vakuumierers liegt zwischen 100 und 500 Watt.

Die Leistung zeigt sich vor allem darin, dass die Geräte nicht stundenlang benutzt werden können ohne zu überhitzen.

Außerdem sollte beachtet werden, dass eine höhere Leistung auch einen höheren Stromverbrauch mit sich zieht.

Bedienbarkeit und Garantie

Bei den handelsüblichen Vakuumierern, bei denen es sich meist um Außen-Vakuumiergeräte handelt, ist die einfache Handhabung fast immer gewährleistet.

Die Geräte haben weniger Knöpfe und sind für den Ottonormalverbraucher konzipiert.

Die Herstellergarantie verspricht 2 bis 5 Jahre einwandfreie Benutzung der Geräte.

Diese Garantie kann jedoch durch falsche Benutzung drastisch verringert werden.

Es ist deshalb unbedingt ratsam, ein Gerät zu kaufen, das einfach zu handhaben ist und über eine verständliche Bedienungsanleitung verfügt.

Bei manchen Herstellern steht auf der Webseite eine Bedienungsanleitung zum Download bereit. Um sich mit dem jeweiligen Gerät vor dem Kauf vertraut zu machen, ist dies ein Angebot, welches genutzt werden sollte.

Qualität des Gehäuses

Beim Kauf eines Vakuumierers sollte auf jeden Fall auch auf die Qualität des Gehäuses geachtet werden.

Eine Edelstahlverkleidung sieht zwar edel aus, aber lässt sich schwerer reinigen.

Bei einem Plastikgehäuse sollte darauf geachtet werden, dass die Verarbeitung solide und das Material stabil ist.

Auch die Griffigkeit des Materials ist entscheidend bei der Qualität, da durch das ständige auf und zu klappen des Vakuumierers Abnutzungen entstehen können, die die Handhabung über einen längeren Zeitraum einschränken könnten oder das Material im schlimmsten Fall sogar brüchig werden kann.

Beutel und Folien

Doch nicht nur Funktionalität und Saugleistung sind für ein zufriedenstellendes Ergebnis ausschlaggebend, auch der Beutel und die Folie, in dem sich das Lebensmittel befindet, sind wichtig.

Hier gibt es große Unterschiede: manche Hersteller bieten eigene Beutel und Folien an. Auch Discounter bieten Vakuumbeutel an und im Internet können sie ebenso gekauft werden.

Diese Beutel oder Folien gibt es in verschiedenen Ausführungen. Klassisch, wie es von Gefrierbeuteln bekannt ist oder als Folienrolle, die in das Gerät gelegt werden kann und dort vorgeschnitten wird (vorausgesetzt das Gerät verfügt über eine Folienhalterung und eine Schnittvorrichtung).

Die Preise für Vakuumierbeutel und Folienrollen schwanken stark.

Es ist dringend ratsam auf den Produktionsstandort zu achten, da Billiganbieter oftmals in Fernost produzieren und Weichmacher verwenden, die krebserregend sein können.

Letztendlich ist die Auswahl des Beutels oder der Folien auch vom Gerätetyp abhängig.

So werden für Kammer-Vakuumierer glatte Siegelrandbeutel benötigt und für Außen-Vakuumierer innen strukturierte (z.B in Waben), so genannte goffrierte Beutel und Folien.

Die Struktur ist notwendig um die Luft über die Struktur aus dem Beutel ziehen zu können.

Zubehör

Manche Geräte besitzen spezielle Aufsätze um auch Dosen zu verschließen, diese kann man nach der Nutzung auswaschen und immer wieder verwenden.

Erfahrungsberichte

Des Weiteren empfiehlt es sich, Nutzerbewertungen zu lesen um das ideale Gerät für den eigenen Gebrauch zu finden.

Vakuumierer Test in der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat bisher noch keine Vakuumiergeräte getestet. Allerdings bietet das Internet hierzu dahingehend Abhilfe, dass andere Vergleichsportale Vakuumierer getestet haben. Am besten fängt man mit dem Testbericht von den hier getesteten Vakuumiergeräten an.

Außerdem gibt es auf Youtube einige Videos mit Livetests:

Welche Hersteller gibt es?

Die Firma La.va stellt seit mehr als 30 Jahren Vakuumierer her und hat sich auf deren Weiterentwicklung spezialisiert.

Der Preis für einen Vakuumierer startet  bei ca.260€ und geht bis in den vierstelligen Bereich.

Gastroback wurde durch die Herstellung von Kaffeemaschinen bekannt, prouziert inzwischen aber auch andere elektronische Küchengeräte, wie z.B. Vakuumierer, die preislich bei ca. 63€ starten.

Food Saver stellt nur Vakuumierer her und diese zum Teil BPA-frei, das bedeutet, dass auch Babynahrung in diesen aufbewahrt werden können.

Einen Vakuumierer gibt es hier schon ab 26€.

Die Firma Caso stellt elektrische Küchengeräte für den heimischen und gewerblichen Gebrauch her.

Einen Vakuumierer gibt es ab 60€.

Severin stellt verschiedene elektrische Haushaltsgeräte her. Ein Vakuumiergerät gibt es ab 30€.

Welche Folgekosten könnten entstehen ?

Außer der Anschaffung des Geräts müssen noch Behälter gekauft werden, in denen die Lebensmittel vakuumiert werden können.

Das können Beutel, Folien oder andere Behälter sein.

Der Preis schwankt je nach Hersteller – ein Preisvergleich vor dem Kauf eines Vakuumiergeräts ist empfehlenswert, da nicht jeder Behälter für jedes Gerät nutzbar ist.

Ein Video vom Gewerbevakuumierer Testsieger